Loading...

Weißenhorn im Blick

Wichtige Telefonnummern

Feuer und Notruf 112
Überfall/Polizei 110
Notfallrettung / Krankentransporte 112
Polizeiinspektion Weißenhorn
07309 96550
Stadtverwaltung Weißenhorn
07309 840

Ärztlicher Notfalldienst

Die aktuellen Bereitschaftsdienste für das kommende Wochenende sind unter folgender Notfalldiensttelefonnummer kostenfrei zu erfragen:
116 117 (Ärztlicher Bereitschaftsdienst)

Neu: KVB Bereitschaftspraxis in der Stiftungsklinik,
Günzburger Straße 41, 89264 Weißenhorn:

Montag, Dienstag, Donnerstag: 18.00 - 21.00 Uhr
Mittwoch, Freitag: 16.00 - 21.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 09.00 - 21.00 Uhr

Für akut lebensbedrohliche Situationen und für Krankentransporte wählen Sie bitte den Rettungsdienst unter Telefonnummer:
112

Notdienst der Apotheken

Festnetz: 0800 0022833
Handy:
22 8 33 (von jedem Handy ohne Vorwahl)
Internet:
www.lak-bayern.notdienst-portal.de

Tierärztlicher Notdienst

Ulm/Neu-Ulm
Festnetz
(0700) 12 16 16 16
und Tierärztliche Kliniken

Stacks Image 2210
Stacks Image 2096
{{row.name}}
{{row.tags}}
{{row.anschrift}}
{{row.ort}}
{{row.telefon}}
{{row.email}}
{{row.website}}
Öffnungszeiten
{{row.oeffnung1}}
{{row.oeffnung2}}
{{row.oeffnung3}}
{{row.oeffnung4}}
{{row.oeffnung5}}
Stacks Image 3247
Stacks Image 2668
Stacks Image 3215
Stacks Image 2684

++ NEWS-TICKER ++  

Aktuelles aus der Region


Polizei und Ordnungsamt nehmen Sicherheit der Radfahrer unter die Lupe

28. September 2022

Die täglichen Sonnenstunden werden nun zum Herbst spürbar kürzer. Höchste Zeit also für Radfahrer, ihr Gefährt für die „dunkle Jahreszeit“ fit zu machen: Sind Bremsen und Licht noch in Ordnung? Mit einem gemeinsamen Aktionstag erinnerte die Polizei und das Ordnungsamt in Senden die Fahrradfahrer an die Verkehrssicherheit ihrer Räder und appellierten auch an die Vernunft, einen Helm zu tragen. Bei Fahrrädern mit elektrischer Unterstützung, die eine Geschwindigkeit von bis zu 45 Stundenkilometer erreichen können, ist ein angemessener Kopfschutz sogar vorgeschrieben. In Senden ereigneten sich in diesem Jahr bereits drei Unfälle mit Pedelecs, bei denen drei Personen verletzt wurden. Ins Visier der Ordnungshüter wurden auch Radfahrer genommen, die sich verbotswidrig auf dem Gehweg bewegten.

24 Kontrollen wurden durchgeführt und insgesamt 12 Verwarnungen sprachen die Beamten innerhalb der rund zweistündigen Aktion aus, die im Schwerpunkt an der Kreuzung Kemptner Straße und Hauptstraße durchgeführt wurden. Irritiert zeigten sich einige Bürgerinnen und Bürger über das Verbot, das für Radfahrer auf dem Gehweg der Ostseite der Kemptner Straße und auf der Hauptstraße gilt. Die Verwarnung für den Verstoß kostete in diesen Fällen jeweils 25 Euro. Besonders in diesem Bereich kam es in der Vergangenheit immer wieder zu kritischen Situationen zwischen Fußgängerinnen und Fußgängern und Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrern. Dass die Kontrollen nicht ohne Grund durchgeführt wurden, zeigt die Statistik in Senden: Seit Beginn des Jahres bis Ende Juli ereigneten sich insgesamt 22 Verkehrsunfälle, an denen Radlerinnen und Radler beteiligt waren. 21 Radler wurden dabei verletzt, einer davon schwer. Zudem ist ein tödlicher Unfall in diesem Jahr zu beklagen, betonen Polizei und Stadtverwaltung. 




Gute Nachrichten aus der Weißenhorner Gastro-Szene:
Der „Löwen“ öffnet wieder

27. September 2022

Darauf haben viele Feinschmeckerinnen und Feinschmecker in der Region gewartet:  Das Restaurant „Zum Löwen“ in der Weißenhorner Altstadt wird wieder eröffnet. Wie das Unternehmen auf seiner Facebook- und Instagramseite unter dem Hashtag #bignewscomingsoon bekannt gab, steht einer Wiedereröffnung offenbar nichts mehr im Wege.  Ein genauer Termin wird in dem Post jedoch nicht genannt, nur so viel: „Das lange Warten hat bald ein Ende!“ Noch bleibe es „unser kleines Geheimnis, was da genau auf euch zukommt und wann es endlich losgeht“, heißt es in der Nachricht wörtlich. Mit dem Versprechen, den „alten Charme“ des Traditionshauses zu bewahren und „euch trotzdem mit neuen Innovationen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern“, endet der Post.

Viele Weißenhornerinnen und Weißenhorner werden sich über diese Nachricht freuen, der „Löwen“ war unter der Führung der Familie Ländle zu einer gastronomischen Institution und zu einem „Aushängeschild“ in der gesamten Region geworden.  Über Jahrzehnte war der „Löwen“ in Weißenhorn mit dem Namen der Familie Ländle verbunden, 1929 hatte die Familie Ländle das Gebäude im Herzen der Weißenhorner Altstadt erworben. Bis 1920 gab es hier eine Brauerei und ein Gasthaus war, anschließend Café und Konditorei. 1965 kam dann die Einrichtung von Hotelzimmern, 1997 baute die Familie Ländle ein Nachbargebäude in ein Gästehaus um. Als im Juli 2018 bekannt wurde, dass das Hotel-Restaurant „Zum Löwen“ geschlossen wird, reagierten viele Stammgäste enttäuscht. Als Grund nannte Geschäftsführer und Küchenchef Wolfgang Ländle in der Öffentlichkeit den zunehmenden Fachkräftemangel.

Als im Mai 2021 dann bekannt wurde, dass das Gebäude verkauft und die Familie Ländle sich endgültig aus der Weißenhorner Gastronomie-Szene verabschieden wird, war das für viele eine denkbar schlechte Nachricht.

Im August 2021 war dann zu erfahren, dass der „Löwen“ einen neuen Eigentümer bekommen hat. Die Familie Ländle hatte das Anwesen an die Zum Löwen WH GmbH verkauft.  Dahinter steht die Metal Trade Comax Group, ein Unternehmen aus Tschechien, das 2017 die Weißenhorner Firma Oetinger aufgekauft hatte.



Weißenhornerin fällt auf Online-Betrugsmasche herein – nur dank dem vorsichtigen Handeln ihrer Hausbank bleibt der Frau ein Schaden erspart.

26. September 2022

Opfer einer bekannten Betrugsmasche wurde eine Frau aus Weißenhorn. Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, erhielt die Weißenhornerin schon am vergangenen Donnerstag, 22. September,  eine Nachricht per Messenger-App auf ihrem Handy. Die unbekannte Verfasserin der Nachricht gab sich als ihre Tochter aus und gaukelte vor, dass sie ihr Handy verloren und daher auch keinen Zugriff mehr auf ihr Onlinebanking habe. Aus diesem Grunde benötige sie dringend eine Geldüberweisung. Das Vorgehen der Täterin war offenbar so geschickt, dass die Frau auf die Betrugsmasche hereinfiel und letztlich tatsächlich knapp 2000 Euro auf ein ihr unbekanntes Bankkonto überwies. Erst mit einem gewissen zeitlichen Abstand dämmerte es der Frau aus Weißenhorn, dass sie Opfer eines Betruges geworden sein könnte und entschloss sich, bei der Weißenhorner Polizeiinspektion eine Anzeige zu erstatten. Noch während der Anzeigenaufnahme meldete sich ein Bankmitarbeiter und erklärte, dass die getätigte Überweisung nicht ausgeführt worden sei, da sie bei einer Prüfung bankenintern als verdächtig eingestuft wurde. Die Frau hatte demnach Glück im Unglück – dank der gewissenhaften Prüfung der Hausbank erlitt sie keinen Schaden, so die Polizei Weißenhorn. (Quelle: Polizeibericht)



Zu tief ins Glas geschaut: Betrunkener Autofahrer muss blechen

23. September 2022

Mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro muss ein Autofahrer rechnen, der in der Nacht zum Freitag kurz nach Mitternacht in Weißenhorn von einer Polizeistreife kontrolliert wurde. Laut Polizei wehte den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen und ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Wie sich herausstellte, hatte der Mann zu tief ins Glas geschaut und einen Alkoholwert von einem Promille. Der Betrunkene musste sein Auto stehen lassen, gegen ihn wurde Anzeige erstattet. Über das Alter des Autofahrers und seinen Wohnsitz machte die Polizei keine Angaben.  (Quelle: Polizeibericht)



Streit unter Fahrradfahrern in Vöhringen eskaliert – Polizei sucht Zeugen

22. September 2022

Aus offensichtlich nichtigem Anlass sind am Mittwochmittag zwei Radfahrer so heftig in Streit geraten, dass einer gleich mit einer Holzstange auf den anderen losgegangen sein soll. Laut Polizei  fuhr ein 57-Jähriger gegen 15 Uhr  im Bereich der Straße Am Bahndamm hinter seinem Sohn her, als sich von hinten ein 75-jähriger Radler näherte. Dieser forderte den 57-Jährigen auf,  zur Seite zu fahren, damit er überholen könne. Deshalb gerieten die beiden Radler in Streit und hielten an. Es kam offenbar zu einem wechselseitigen Gerangel, bei dem der 75-Jährige vom Fahrrad geschubst wurde. Deshalb fuhr der Senior dem Jüngeren weiter hinterher und es kam im Bereich der Richard-Wagner-Straße erneut zu einer körperlichen und wechselseitigen Auseinandersetzung. Hier soll der 57-Jährige versucht haben, den 75-Jährigen mit einer zwei Meter langen Holzstange zu schlagen. Allerdings wurde er offenbar zurückgehalten, so dass keine schwereren Verletzungen vorlagen. Zudem gehen die Schilderungen der Auseinandersetzungen unter den Streitparteien etwas auseinander. Jedenfalls zeigen sich die Kontrahenten gegenseitig wegen diverser Straftaten an. Die Polizei sucht deshalb neutrale Zeugen und bittet um Hinweise bitte unter Telefon 07303/9651-0.  (Quelle: Polizeibericht)

 


Aufmerksame Buchhalterin kommt Betrugsmasche „CEO-Fraud“ auf die Schliche

21. September 2022

Die Buchhalterin einer Firma in Pfaffenhofen erhielt laut Polizei eine E-Mail mit der Aufforderung, einen mittleren fünfstelligen Betrag zu Gunsten einer in dem Schreiben benannten Firma zu überweisen. Diese E-Mail erweckte den Anschein, als ob die Zahlungsanweisung vom Geschäftsführer stammte. Die Mitarbeiterin wurde jedoch misstrauisch und fragte vor der Überweisung beim Geschäftsführer persönlich nach, ob dieser die Zahlungsanweisung autorisiert habe. Als er dies verneinte, flog der Betrugsversuch auf und die Firmenangestellte erstattete Anzeige bei der Polizei Weißenhorn. Durch das umsichtige Handeln der Buchhalterin entstand der Firma kein finanzieller Schaden.  (Quelle: Polizeibericht)




Stacks Image 3228
Stacks Image 3272
Stacks Image 3225
Stacks Image 3274
Stacks Image 3270
Stacks Image 2782
Stacks Image 3264
WEISSENHORN WETTER
Stacks Image 3267
Stacks Image 2775
Stacks Image 2772

Weißenhorn "Heute und Damals"

Bewege den Regler auf dem Bild und finde heraus, wie Weißenhorn "Heute und Damals" aussah. Weitere Fotos folgen in Kürze - seid gespannt!
Vielen Dank an Ralf und Florian Kull für das Bereitstellen der Bilder!

Heute Damals
Heute Damals

Social-Media

Mediadaten

Kontakt

PEPPERONIDESIGN
Memmingerstraße 9
89264 Weißenhorn

Telefon:
07309 9147370
E-Mail:
post@weissenhorn-im-blick.de